de.rec.fotografie: Fotografie, EBV und verwandte Themen

zurück zur Homepage

Infos für Neue | Digital-FAQ (dard) | Digital-FAQ (drf) | Anzeigen | Archiv-Suche | drf-Termine | Fahrrad-FAQ

 


Hallo Leute,

bei den gepfefferten Preisen für Zubehör kann ich den Wunsch nur zu gut verstehen. Und damit auch andere Besitzer von CANON EOS 50/50E, 500/500N oder 5000 den Kabelauslöser selbst bauen können, kommt hier eine Anleitung:

Man braucht zwei Taster in einem kleinen Gehäuse, ein dreiadriges Kabel (z.B. Mikrofonkabel zweiadrig plus Abschirmung), eine Diode (z.B. 1N4148) und einen Klinkenstecker 2,5mm stereo. Das alles ist in jedem gut sortieren Elektronikladen zu bekommen.

Der Original-Kabelauslöser ist wie der Auslöser an der Kamera selbst so konstruiert, daß beide Funktionen (AF und Auslöser) in einem Taster vereint sind. Beim Nachbau ist ein solcher zweistufiger Taster im normalen Handel praktisch nicht zu bekommen, so daß die Funktion über zwei getrennte Taster realisiert werden muß.

Für den Schaltplan siehe Grafik am Ende dieses Postings.

Nun zur Funktion:
Der erste Taster (AF) entspricht dem leichten Drücken des Auslösers an der Kamera, der zweite (Ausl.) dem Durchdrücken des Auslösers. Beim Drücken der Taste AUSL wird durch die eingebaute Diode auch die Funktion AF betätigt. Diese Diode darf aber nicht weggelassen werden, um beim Betätigen der Taste AUSL die AF-Funktion zu umgehen. Ohne diese Diode funktioniert der Auslöser nicht.

Viel Spaß beim Nachbau und vor allem beim Einsatz an der Kamera.

Grüße, Phoenix

PS: Das Kabel kann je nach Anwendung auch mehrere Meter lang sein. Für Langzeitaufnahmen (BULB) kann parallel zu dem Taster AUSL noch ein Schalter angeschlossen werden.